Presse & Berichte

Große Bilder und dramatische Geschichten

Simmersfeld. Eine wuchtige und zärtliche Geschichte in großen und bleibenden Bildern hat die Simmersfelder Kulturwerkstatt mit "Schnaitbach – eine Dorfsaga aus dem oberen Wald" da als Sommertheater auf ihre kleine Freilichtbühne gebracht. Etwas Melodram, ganz viel historisches Überliefern in einer erstaunlichen Menge an lokalem Kolorit kamen hinzu. Und spektakuläre Requisiten. Am Donnerstagabend war die gut besuchte und vom Publikum lang gefeierte Premiere.

Schröder löst ein altes Versprechen ein

Von Manfred Köncke Simmersfeld. Der Kulturwerkstatt ist ein Coup gelungen: Der Kabarettist Florian Schröder, bekannt aus Funk und Fernsehen, gastiert am Freitag, 4. April, im Simmersfelder Festspielhaus.Weil der Spielort vor zehn Jahren erbaut wurde, haben die Vorbereitungen für ein buntes Jubiläumsprogramm bereits Anfang Augustbegonnen. Im Juni kommt ein professionelles Ensemble nach Simmersfeld und probt wochenlang für ein Theaterstück mit dem Arbeitstitel "Tom Sawyer im Schwarzwald".

Im Festspielhaus trifft Poesie auf Artistik

Von Manfred Köncke Simmersfeld. Eine Melange aus Poesie und Artistik, Fantasie und Magie, Sinnlichkeit und Humor präsentierte die Simmersfelder Kulturwerkstatt mit ihrem Varieté zwischen den Jahren im Festspielhaus.Nach leiblichen Genüssen und familiärer Nabelschau an den Weihnachtsfeiertagen ist der Wunsch nach Abwechslung bei vielen ausgeprägt. Die Unterhaltung im Festspielhaus kam da gerade recht. Zumal sichergestellt war, dass das angerichtete Menü nicht aus Fast Food, sondern leckeren Hauptgerichten und würzigen Beilagen besteht.

Kulturwerkstatt Simmersfeld gelingt großer Wurf

Simmersfeld. Die Kulturwerkstatt Simmersfeld verzichtet bei ihren Eigenproduktionen bewusst auf ein fertig geschriebenes Textbuch. Sie entwickelt die Handlungsabläufe und dramaturgischen Elemente gemeinsam mit einem profilierten Regisseur, dem hauseigenen künstlerischen Leiter und ambitionierten Schauspielern. So war es bei der vorherigen Freilichtinszenierung – Leben und Sterben der Gertrude Pfeifflin, die 1818 öffentlich hingerichtet wurde –, und so war es es auch diesmal bei der Annäherung an den preisgekrönten Schriftsteller Hermann Hesse.