Termine

Theater frei nach Wilhelm Hauff

So lustig, wie sich das manch einer vorstellen mag mit dem „in die Welt hinausziehen“,  ist es gar nicht im großen schwarzen Wald. Zwischen dunklen Tannen und schaurigen Geschichten verirrt sich Felix, ein Goldschmied, in ein einsam gelegenes, von Räubersagen umwobenes Wirtshaus, das von einer zwielichtigen Wirtin und Ihrer Tochter betrieben wird und zwei Gäste, einen Fuhrmann und einen Studenten, beherbergt.

Theater frei nach Wilhelm Hauff

So lustig, wie sich das manch einer vorstellen mag mit dem „in die Welt hinausziehen“,  ist es gar nicht im großen schwarzen Wald. Zwischen dunklen Tannen und schaurigen Geschichten verirrt sich Felix, ein Goldschmied, in ein einsam gelegenes, von Räubersagen umwobenes Wirtshaus, das von einer zwielichtigen Wirtin und Ihrer Tochter betrieben wird und zwei Gäste, einen Fuhrmann und einen Studenten, beherbergt.

Weltmusik aus Polen

Der Name DIKANDA stammt ursprünglich aus einer Phantasiesprache steht aber auch in einem afrikanischen Dialekt für Familie und ist wunderbar geeignet, das familiäre Leben, den Musikstil und die Emotionen der Gruppe auszudrücken: Freude am Singen und Spielen, Leidenschaft, Spontaneität und jede Menge Energie.

Sandra Kreisler & Roger Stein

WORTFRONT macht Musik für offene Herzen und Ohren, für Neugierige und Melodiesüchtige, für Humorvolle, Aufgeweckte und Berührungshungrige. Musik für jene, die sich gerne verzaubern lassen, anstatt vorbei zu hören.

Man erlebt bei uns also zugleich ein Popkonzert UND einen Theaterabend, ein Kammermusikalisches Ensemble UND ein Kabarettprogramm –  eine verblüffende Mischung in der plötzlich alles was antagonistisch schien, zur stimmigen Einheit wird.

dramatische Werke

Egal ob zwei Herren mit einer Ente im Bad zu Gange sind oder für das weichgekochte Frühstücksei in der Küche hart geschuftet werden muss oder ob der Lottogewinner oder ob ein  Mann zum Feierabend einfach nur da sitzen oder oder oder.... Klar ist auch Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen und früher war mehr Lametta.
Die Sketche und Dialoge von Loriot beschreiben mit großer Feinsinnigkeit und einem unvergleichlichen Humor unsere tagtäglichen Begegnungen. Sie alle sind große Errungenschaften der deutschen Literatur im 20. Jahrhundert.

 

Preis: 
€16.00
Preis ermäßigt: 
€8.00
Freitag, 9. Februar 2018 - 20:30
Sonntag, 28. Januar 2018 - 18:00
Sonntag, 16. Dezember 2018 - 18:00

60er. 70er, 80er, 90er

HitsHitsHits! Century-Party

Wir  laden  Euch herzlich zur 60er, 70er, 80er und 90er-Party ins fest.spiel.haus ein. Es werden die Djs und Djanes in ihren Plattenkisten wühlen und das Beste, Grandioseste, Bombastischste und Rockigste aus den Jahrzehnten auflegen und dabei eineinhalbstündlich ein musikalisches Jahrzehnt näher an die Gegenwart rücken. Also schmeißt Euch in Euer 60er-,70er-,Undsoweiter-Outfit und feiert mit uns die musikalische Jahrtausendwende - jede Stunde, ein Jahrzehnt!

dramatische Werke

Egal ob zwei Herren mit einer Ente im Bad zu Gange sind oder für das weichgekochte Frühstücksei in der Küche hart geschuftet werden muss oder ob der Lottogewinner oder ob ein  Mann zum Feierabend einfach nur da sitzen oder oder oder.... Klar ist auch Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen und früher war mehr Lametta.
Die Sketche und Dialoge von Loriot beschreiben mit großer Feinsinnigkeit und einem unvergleichlichen Humor unsere tagtäglichen Begegnungen. Sie alle sind große Errungenschaften der deutschen Literatur im 20. Jahrhundert.

 

Preis: 
€16.00
Preis ermäßigt: 
€8.00
Freitag, 9. Februar 2018 - 20:30
Sonntag, 28. Januar 2018 - 18:00
Sonntag, 16. Dezember 2018 - 18:00

Lange Filmnacht

Schnaitbach III: Lorles Heimkehr

Drei Filme der Schnaitbach Trilogie der Kulturwerkstatt Simmersfeld

 

Vesper:
Hotdogs
Musterländlemaultaschen

Kompetente Komik

Es »LÄUFT!« beim völkerverständigenden Duo aus 60% zungenfertigem Kieler und
70% ganzkörperkomischem Schwaben!
Mittlerweile haben sie mit ihrem ungewöhnlichen Mix aus intelligenten Sketchen,
alberner Tierdarstellung und punktgenauer Improvisationskomik nicht nur die Freiburger
Leiter sondern auch den Publikumspreis beim Großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse
ergattert!
Und auch in ihrem sechsten Programm »LÄUFT!« laufen sie wieder zur Hochform auf in ihrer eigenen Mischung aus Anspruch und Unfug, aus Handwerk und Blödsinn, ausAnarchie und Präzision!

nach dem Kinderbuchklassiker
von Paul Maar
„Herr Taschenbier ist ein sehr angepasster Mensch, der wohl aus einem autoritären Elternhaus stammt, der sich nicht traut, sein Leben in die Hand zu nehmen.  Eines Tages steht er in der Figur des Sams, gewissermaßen nach außen gestülpt, dem gegenüber, was er in sich nie zugelassen und immer verdrängt hat: dem anderen Teil seiner selbst.

Seiten