Termine

Bunte Unterhaltung zwischen den Jahren

Variete 2017

Das Simmersfelder Varieté - Bunte Unterhaltung zwischen den Jahren, ist schon längst kein Geheimtipp mehr. Am Donnerstag, den 28. Dezember 2017 ist es wieder soweit: Wir haben für Sie eine fröhliche Mélange an hochqualifizierter Kleinkunst zusammengestellt. Dieses Jahr hatten wir die Qual der Wahl, aus dem Pool der besten, lustigsten und originellsten Kleinkünstler aus Nah und Fern auszuwählen - und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Ein Doppelkonzert der Extraklasse! Bringt die Vibes und das Feeling der klassischen Rockära von Pink Floyd und Deep Purple in die Gegenwart. Frischer, frecher und frei von Angestaubtem wird den genialen Vorlagen neues Leben eingehaucht. In der Band spielen höchstkarätige, preisgekrönte Musiker, die mit internationalen Grössen im Rock, Pop und Jazz gespielt haben. Z.B. Ian Paice, Jon Lord, Clark Terry, Nazareth, Barry White und vielen Anderen.

Günther Doblies | Lead Guitar

Marquis de Shoelch | Keyboards

Thomas Keltsch | Drums

nach dem Kinderbuchklassiker
von Paul Maar
„Herr Taschenbier ist ein sehr angepasster Mensch, der wohl aus einem autoritären Elternhaus stammt, der sich nicht traut, sein Leben in die Hand zu nehmen.  Eines Tages steht er in der Figur des Sams, gewissermaßen nach außen gestülpt, dem gegenüber, was er in sich nie zugelassen und immer verdrängt hat: dem anderen Teil seiner selbst.

Cabanaz

Das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Freudenstädter Schauspieler und Kabarettisten Uwe Nimmergut wurde 2014 erstmals im Rahmen des Schwarzwald Musikfestivals aufgeführt und vom Publikum begeistert aufgenommen.
Die portugiesischen, französischen und englischen Liedtexte der zu hörenden Songs wurden ins Deutsche übertragen und von Uwe Nimmergut bearbeitet.

Durch die teils szenisch gestalteten Übergange zwischen Lesung und Musik entstand ein abwechslungsreiches und spannendes Programm mit einer Mischung aus Jazzstandards und Eigenkompositionen der Bandmitglieder.

Seit über 30 Jahren ehrt das Land mit dem Kleinkunstpreis Baden­Württemberg "Große Klein­Kunst" aus allen Genres. Die Kleinkunstszene im Land ist quicklebendig und überzeugt weiterhinmit einer großen Vielfalt aus verschiedenen Kunstgenres. Der vom Land BW ausgelobte und vonToto­Lotto zu gleichen Teilen finanzierte Preis hat sich über die Jahre zu einem echten Prädikatentwickelt und dient als Sprungbrett für die Künstlerkarrieren.Die Tour ist ein lebendiges Format, welches innovative Künstler/­innen in wechselnderZusammensetzung in Soziokulturellen Zentren auftreten lässt.

Christine Prayon

Die DIPLOM-ANIMATÖSE ist keine gemeine Animatöse. Sie ist eine Animatöse mit Diplom. Und das gibt es selten. Gehen Sie bei der Wahl Ihrer Abendveranstaltung auf Nummer Sicher: Entscheiden Sie sich für Künstler mit Gütesiegel. Christine Prayon hat sich das Ulknudel-Diplom auf die Netzhaut tätowieren lassen. So können Sie Qualität schon von weitem erkennen.

Theater nach Peter Høeg

Die Hauptperson ist Smilla Jaspersen, die Tochter einer Inuk und eines dänischen Arztes. Die arbeitslose Wissenschaftlerin lebt in Kopenhagen, wo sie nur sehr schwer mit der europäischen Kultur zurechtkommt. Als ein Inuit-Junge in ihrem Wohnblock vom Dach stürzt und stirbt, erkennt sie aus den Spuren im Schnee als einzige Person, dass dieser Sturz kein Unglück, sondern ein Verbrechen war. Getrieben von ihrer Trauer begibt sie sich auf die Suche nach Beweismaterial und gerät dabei immer wieder in Gefahr...

Hits Hits Hits !!!

50er 60er 70er 80er 90er 2000er
 
Wir  laden  euch herzlich zur 50er, 60er,
70er, 80er, 90er und 2000er­Party ins
fest.spiel.haus ein. Es werden die Djs und
Djanes in ihren Plattenkisten wühlen und
das Beste, Grandioseste, Bombastischste
und Rockigste aus den Jahrzehnten
auflegen und dabei stündlich ein
musikalisches Jahrzehnt näher an die
Gegenwart rücken. Also schmeißt Euch in
Euer 60er­,70er­,Undsoweiter­Outfit und
feiert mit uns die musikalische
Jahrtausendwende ­ jede Stunde, ein
Jahrzehnt!

Benjamin Schatz Trio

Sie kommen aus Europa, Asien und Südamerika und treten auf Bühnen rund um den Globus auf, die drei Jazzmusiker Benjamin Schatz, Piano, Hogyu Hwang, Bass und Diego Pinera, Schlagzeug, die es verstehen, das Publikum durch Spielfreude und Energie mitzureißen.

Seiten