die unbekannten Chancons von Georg Kreisler

SANDRA KREISLER

Samstag, 10. Oktober 2020 - 20:30

Das umjubelte Solo-­Programm „Kreisler singt Kreisler“ gastiert in Simmersfeld.

Dieses Programm ist eine Hommage an den Künstler Georg Kreisler, an seine politischen und künstlerischen Gedanken. Es ist sehr klassisch aufgebaut und benötigt eine richtige Bühne und einen Flügel. Kein Klavier, kein e-Piano.
Im Zentrum steht der unbekannte Kreisler, und demgemäß auch die unbekannten Chansons.
Begleitet wird sie vom hinreißenden Konzertpianisten David Holleber.

 

Sandra Kreisler macht dem Publikum erst einmal klar, dass sie keine Fußstapfentreterin ist. DieUS-Staatsbürgerin, die heute in Berlin lebt, hat schon lange keinen Kontakt mehr zum Vater, densie jedoch als Künstler verehrt. Und wenn alle deutschsprachigen Chansonniers Kreisler singen,kann dann ausgerechnet die eigene Tochter abstinent bleiben? Der Kompromiss: Getreu ihremMotto «nicht die Asche anzubeten, sondern die Flamme weiterzureichen» lässt Sandra Kreisler die«alten Sachen» beiseite, um sich mit ihrer winzigen Prise Wiener Dialekt den «schönen,verrückten, versponnen» - und zeitlos gültigen Liedern aus den Jahren 1960 bis 2000 zu widmen.In diesen Liedern rechnet Georg Kreisler in bittersüßer Manier mit den Widersachern der Liebe ab.In «Er war ein Er» besiegt der Intellekt den Eros, in «Ein Politiker hat keine Liebe» sind es Macht und Gewalt. «Wenn ich lieben dürfte ...»: immer steht die Liebe im Konjunktiv. Das nimmt nicht weiter Wunder, denn auch Kreislers hintergründige und schwarzhumorige Chansons der 50er und60er Jahre wie «Taubenvergiften im Park» zeugen von einem nicht eben rosigen Menschenbild. Dabei wirkt nicht nur der Charakter der Menschen einer echten Verständigung entgegen («Hauenstatt Vertrauen»), sondern auch die Sprache, die Lügen transportiert und Nähe verhindert. Sandra Kreisler jedenfalls weiß mit Sprache umzugehen: Die mehrsprachige Künstlerin verdankt sowohl ihre glasklare Artikulation (auch bei hohem Wortaufkommen) als auch die elegantformulierten Überleitungen ihrer Erfahrung als Sprecherin und Moderatorin. Vom Vater gerbt hatsie wohl auch das mimische und gestische Talent.