Herzlich willkommen bei der Kulturwerkstatt Simmersfeld

dem soziokulturellen Zentrum für Kunst und Kultur im Nordschwarzwald

Schnaitbach III: Lorles Heimkehr

In den ersten beiden Teilen der überregional gefeierten Dorftrilogie „Schnaitbach“ mussten sich die Protagonisten mit den beiden Weltkriegen, persönlichen und wirtschaftlichen Auf­ und Abschwüngen und dem Nationalsozialismus auseinandersetzen. Die mittlerweile äußerst erfolgreiche Jüdin Rebecca, alias Lorle, kehrt in ihr schwäbisches Schwarzwalddorf zurück. Dort prallen die Aufarbeitung der Vergangenheit, Generationskonflikte, Wiederaufbau der persönlichen Existenz, Einzelschicksale und Zukunftsträume erneut aufeinander... Authentische Geschichten und Geschichte aus dem oberen Wald. Von der Stunde Null bis zum Wirtschaftswunder.

Regie: Andreas Jendrusch, Markus Schlüter
Dramaturgie: Roland Schweizer
Musik: Hannah Schwegler
Ensemble: Kulturwerkstatt Simmersfeld


Spielzeiten
Do. 20.07.17 | Fr. 21.07.17 | Sa. 22.07.17 | So. 23.07.17 | Mi. 26.07.17 | Do. 27.07.17 | Fr. 28.07.17 | Sa. 29.07.17 | So. 30.07.17 | Mi. 02.08.17 | Do. 03.08.17 | Fr. 04.08.17 | Sa. 05.08.17
Gastronomie und Abendkasse ab 19 Uhr | Vorstellung ca. 20.30 Uhr


Spielort: Naturbühne am fest.spiel.haus Simmersfeld
Karten: 24€ / ermäßigt 19€
Vorverkauf
ab Montag 03. Juli
Kartentelefon : 07484/1070 Mo.­ - Fr. 17­ - 19 Uhr
Vorverkaufsstellen: Gemeindeverwaltung Simmersfeld, Buch Hammer Altensteig, Rathauscafé Nagold, Stadtinformation Calw.
SchülerInnen, Azubis, Studierende u. Arbeitslose erhalten gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises an der Abendkasse die Ermäßigung rückerstattet.

Wetter
Unser Spiel findet im Freien statt. Festes Schuhwerk und eine warme Regenjacke sind vorteilhaft. Keine Schirme! Die Aufführungen finden bei jedem Wetter statt! Zwingen uns trotzdem extreme Witterungsbedingungen zum Abbruch einer Vorstellung, haben Sie bei vorzeitiger Beendigung vor 21.30 Uhr Anspruch auf Rückerstattung ihrer bereits erworbenen Karte.

 

Für mehr Infos bitte hier klicken.

Unsere nächste Veranstaltung

Theater nach Peter Høeg

Die Hauptperson ist Smilla Jaspersen, die Tochter einer Inuk und eines dänischen Arztes. Die arbeitslose Wissenschaftlerin lebt in Kopenhagen, wo sie nur sehr schwer mit der europäischen Kultur zurechtkommt. Als ein Inuit-Junge in ihrem Wohnblock vom Dach stürzt und stirbt, erkennt sie aus den Spuren im Schnee als einzige Person, dass dieser Sturz kein Unglück, sondern ein Verbrechen war. Getrieben von ihrer Trauer begibt sie sich auf die Suche nach Beweismaterial und gerät dabei immer wieder in Gefahr...